Überlegungen vor Anschaffung eines Hundes

 

Nehmen Sie sich auf jeden Fall genug Zeit, bevor Sie sich für die Anschaffung eines Hundes entscheiden. Sie verbringen die nächsten 10-15 Jahre mit ihm!

 

- Sind Sie bereit, über viele Jahre, in jeder Situation, die Verantwortung für einen Hund zu übernehmen?

 

- Was geschieht zum Beispiel mit dem Hund bei Familienzuwachs, Wohnungs- oderBerufswechsel?

 

- Wer betreut Ihren Hund im Notfall bei Unfall, Krankheit, Kuraufenthalt etc.?

 

- Wer kümmert sich um den Hund wenn er nicht in den Urlaub mitfahren kann?

 

- Können Sie sich einen Hund auch leisten? Bedenken Sie: Ein Hund verursacht ständig Kosten. Besonders sollten Tierarzt-Kosten nicht unterschätzt werden. Selbst wenn der Hund sein Leben lang gesund ist, so sind doch die jährlichen Schutzimpfungen und die regelmäßigen Entwurmungen zu bezahlen; nicht zu vergessen ist die evtl. durchzuführende Kastration.

 

- Gutes Futter kostet Geld, besonders große Hunde fressen eine Menge!

 

- Auch eine Ausstattung (Leine, Halsband, Körbchen, Spielzeug, Näpfe, Bürsten, Kämme, Autozubehör...) muss gekauft werden.

 

- Jährlich müssen auch die Kosten für eine Hunde-Haftpflichtversicherung und die Hundesteuer beglichen werden.

 

- Sind sie bereit, täglich Staubzusaugen, wenn ihre Wohnung ausschauen soll wie bisher?

Hunde bringen eine Menge Schmutz ins Haus und die meisten verlieren das ganze Jahr über (mal mehr und mal weniger) Haare. Bei nassem Wetter riechen Hunde zuweilen auch ein wenig streng.

 

- Das Wesen des Hundes und seine Beziehung zum Menschen stellt im Gegensatz zu vielen anderen Heimtieren besondere Ansprüche an den Besitzer.

 

- Artgerechte Erziehung und Beschäftigung erfordern viel Zeit.

 

- Haben Sie die Zeit, den Hund bei Ihnen einzugewöhnen, ihn zu erziehen, ihmgenug Auslauf zu bieten, mit ihm zu spielen, zu schmusen und ihn zu pflegen?

 

- Sollten Sie sich für einen Welpen interessieren, dann bedenken Sie bitte dass hier der Zeitaufwand noch größer ist. Hunde sind soziale Lebewesen und sollten ihr Rudel bzw. ihre Menschen soviel wie möglich um sich haben.

 

- Sind Sie bereit, auch bei Wind und schlechtem Wetter längere Spaziergänge mit dem Hund zu machen?

 

- Sind Sie bereit, mit Ihrem Hund ggf. einen Erziehungskurs oder mit Ihrem Welpen eine Welpenspielgruppe zu besuchen?

 

- Wie ist Ihre Wohnsituation? Passt ein Hund in ihre Wohnverhältnisse? Sind auch geeignete Spazierwege in der Nähe oder wären Sie bereit, mit dem Hund täglich einen Ausflug in eine hundefreundliche Umgebung zu machen?

 

- Erlaubt Ihr Vermieter die Haltung von Haustieren? Lassen Sie sich

sicherheitshalber die Einverständniserklärung zur Hundehaltung schriftlich geben!

 

 

 

Wenn Sie jetzt immer noch von Ihrer Entscheidung überzeugt sind und all diese Verpflichtungen, Kosten

und Arbeiten gerne auf sich nehmen, haben Sie und Ihre Familie eine wunderbare Wahl getroffen und Sie werden viel

Freude an Ihrem neuen Familienmitglied haben!

Mag. med. vet.

Marina VOIHY,

Dipl. Tierärztin
T. +43 (0) 650 / 911 13 35
E.
marina.voihy

@tierzentrumimweinviertel.at